Alter schützt vor gar nichts!

In einer Zeit der Unsicherheit und Orientierungslosigkeit, irgendwo zwischen Mülltrennung und Danone Actimel, bieten selbst Zebrastreifen nur eine Übergangslösung. Deshalb erklärt der Autor seinen Mitmenschen die Welt. Denn sonst würde Eva Hermann es tun.

Er wendet sich dabei an Menschen, die immer noch nicht alle Hoffnungen begraben haben. Und wenn er am Ende nicht mehr weiter weiß, hat seine Oma die richtige Antwort parat: "Wenn anderswo Menschen ihre Hoffnung begraben", sagt Oma, "dann meinen sie damit ihre Kinder. Aber ich mag die Art, wie du lachst." - "Aber ich lache doch gar nicht." - "Eben."

„Alter schützt vor gar nichts!“ ist eine Sammlung von Kurzgeschichten, in denen der Autor im direkten Dialog seine Gesprächspartner und deren Position mit einer Mischung aus bissigem Sarkasmus und gespielter Naivität bloßstellt und dabei an die Grenze der gesellschaftlichen Akzeptanz geht - wenn diese erreicht ist, geht seine Oma noch ein Stück darüber hinaus.
Ziel der Geschichten ist nicht nur, dem Leser mit witzigen und überraschenden Dialogen kurzweilige Unterhaltung zu bieten. Sie sollen letztlich auch Fragen aufwerfen, die ihn zu einer eigenen Standortbestimmung bringen.

In einer Zeit der Unsicherheit und Orientierungslosigkeit, irgendwo zwischen Mülltrennung und Danone Actimel, bieten selbst Zebrastreifen nur eine Übergangslösung. Deshalb erklärt der Autor seinen Mitmenschen die Welt. Denn sonst würde Eva Hermann es tun.
9,90 €
In den Warenkorb
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Neuerscheinung

„Wir haben als Kinder ja mal den Sohn des Pastors entführt, um zu beweisen, dass es Gott nicht gibt.“ Dieser Satz war der Stein, der eine Lawine ins Rollen brachte. Fortan bekamen Dominik Bartels und Sebastian Hahn Woche für Woche Nachrichten, in denen die Hörerinnen und Hörer des Podcast „Hüft-gold“ ihre Jugendsünden zum Besten gaben.

 

Wie kommt man dazu, sich mit einer Rouladennadel ein Ohrloch zu stechen? Wes-halb klebt man seinem Bruder mit Komponen-tenkleber eine Modell-eisenbahn auf den Rücken? Was passiert auf einem Bauernhof, wenn alle Tiere von der selbstgemachten Bowle naschen? Und wie oft fällt im Kinderzimmer eigentlich der Satz „Sag nichts der Mama!“?

 

Solche und viele weitere Fragen werden in diesem Buch beantwortet. 173 Perlen jugendlichen Über-muts, völliger Selbstüber-schätzung und zuweilen auch temporärer Dummheit. Ein Lesespaß für alle, die wissen, dass ein bestimmtes Maß an Peinlichkeiten zu jedem guten Lebenslauf gehören.

 

Wie immer gilt:

Keine Versandkosten!