Bücher, die begeistern

Der Buchmarkt scheint unüberschaubar mit seinen bis zu 90.000 Neuerscheinungen im Jahr. Dennoch wird er beherrscht von einigen wenigen Verlagshäusern, die sich zu noch größeren Verlagsgruppen zusammengeschlossen haben. Die meisten Buchtitel haben heute eine Halbwertzeit von sechs Monaten. Es ist genau die Zeitspanne von der Frühjahrs-Buchmesse in Leipzig zur Herbst-Buchmesse in Frankfurt.

Einige kleine Verlage und andere Enthusiasten haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Nischen zu füllen, die der große Mainstream zwangsläufig hinterlässt. Es geht um Literatur, die nicht auf Massenkompatibilität getrimmt ist und trotzdem begeistert. Bücher, die Leser berühren, auch wenn sie auf keinen Bestsellerlisten zu finden sind. Texte, die streitbar sind, weil sie einen eigenen Charakter besitzen.

Wir vom Blaulicht-Verlag möchten diesen Weg gehen, weil wir davon überzeugt sind, dass kulturelle Vielfalt in einer globalisierten Welt gefördert und unterstützt werden sollte.

 


Empfehlungen

Neuerscheinung

„Wir haben als Kinder ja mal den Sohn des Pastors entführt, um zu beweisen, dass es Gott nicht gibt.“ Dieser Satz war der Stein, der eine Lawine ins Rollen brachte. Fortan bekamen Dominik Bartels und Sebastian Hahn Woche für Woche Nachrichten, in denen die Hörerinnen und Hörer des Podcast „Hüft-gold“ ihre Jugendsünden zum Besten gaben.

 

Wie kommt man dazu, sich mit einer Rouladennadel ein Ohrloch zu stechen? Wes-halb klebt man seinem Bruder mit Komponen-tenkleber eine Modell-eisenbahn auf den Rücken? Was passiert auf einem Bauernhof, wenn alle Tiere von der selbstgemachten Bowle naschen? Und wie oft fällt im Kinderzimmer eigentlich der Satz „Sag nichts der Mama!“?

 

Solche und viele weitere Fragen werden in diesem Buch beantwortet. 173 Perlen jugendlichen Über-muts, völliger Selbstüber-schätzung und zuweilen auch temporärer Dummheit. Ein Lesespaß für alle, die wissen, dass ein bestimmtes Maß an Peinlichkeiten zu jedem guten Lebenslauf gehören.

 

Wie immer gilt:

Keine Versandkosten!