Veranstaltungen

Das nigelnagelneue Programm der drei Lesebühnenautoren, Poetry Slammer und Comedians Sebastian Hahn, Dominik Bartels und Jörg Schwedler. Die Lüneburger Zeitung schreibt über die Premiere: "Die drei Künstler harmonieren wunderbar miteinander. Sie spielen sich fast mühelos gegenseitig die Bälle zu und amüsieren sich prächtig über die Texte der jeweils anderen. Und auch das Publikum macht den Eindruck, als sei es bestens auf seine Kosten gekommen. Kalorienverbrauch durch Lachen scheint den meisten lieber zu sein als Sport." In humorvoller und augenzwinkernder Manier wird an diesem Abend der Frage nachgegangen, ob Sport wirklich zur Gesunderhaltung beiträgt oder nur der erste Schritt Richtung körperlicher Gebrechen ist. Dabei bekommen sie alle ihr literarisches Fett weg, die Fußballer, die Schwimmer, die Bodybuilder und die Jogger. Ein lustiger Spaziergang durch die Welt des Fitnesswahns.

 

Termin: 22.02.2020 um 20.00 Uhr.

 

ROXY KINO Helmstedt.

 

Freie Platzwahl. Eintritt: 12 Euro.

Best of Poetry Slam im Roten Saal: Friedrich Herrmann „Uff“

 

Friedrich Herrmann ist ein Bühnen-Poet der neuen Generation: Witzig, direkt und mit klarer Haltung. Der Junge aus Jena hat über 150 Siege und weit mehr Auftritte bei Poetry Slams im deutschsprachigen Raum im Gepäck, seine Youtube-Auftritte wurden 250.000+ mal geklickt. Im Herbst 2019 krönte er seine Slam-Erfolge mit dem Gewinn der deutschsprachigen Meisterschaften und es erschien sein erster Kritzel- und Gedichtband 'Notizen eines Linkshänders'. Jetzt folgt sein erstes abendfüllendes Programm.

 

Uff.

 

Nach den ausverkauften Premieren in seiner Heimat geht er damit 2020 auf Tour. In Stories und mitreißenden Sprach-Performances nähert er sich aufwühlenden Fragen und intimen Momenten der Überforderung. Friedrich stellt fest: Dort, wo es keine einfachen Antworten gibt, wird es verwirrend, manchmal traurig, höchst unterhaltsam und manchmal einfach: Uff. Und jetzt? Das Programm vereint seine liebsten Bühnentexte mit Jazz, daneben gibt es viele persönliche Stories und Standup. Es ist witzig, manchmal schmerzt es. Es geht ums Überwinden der Sprachlosigkeit im Angesicht von Überforderung, um Balance, Haltung und den großen Wert von spielerischem Unfug.

 

Termin: 07.03.2020 um 20.00 Uhr.

 

Ort: Roter Saal im Schloss Braunschweig.

 

Freie Platzwahl.   Eintritt: 12 Euro plus 1,00 Euro Vorverkaufsgebühr

Poetry Slam Braunschweig Special "Stadt vs. Dorf"

 

Schlossarkaden oder Tante Emma Laden? Thermalbad oder Waldsee? Edelitaliener oder Dorfkrug? High Heels oder Gummistiefel? Clubfeeling oder Scheunenparty? Asphalt oder Feldweg? Es sind diese essentiellen Fragen rund um den eigenen Lebensmittelpunkt, die endlich einer Klärung bedürfen. Antworten, Appelle und Aufklärung bezüglich des Streites, ob die Lebensqualität eher auf dem beschaulichen Lande oder aber in der pulsierenden City zu finden ist, werden am 13.03.2020, um 20.00 Uhr, im Braunschweiger LOT-Theater zu hören sein. In drei Duellen treten jeweils ein Vertreter des Stadt- und des Landlebens gegeneinander an. Die vier Duellsieger messen sich sodann noch einmal im Finale. So wird ein Gewinner ermittelt, der dann stellvertretend für seine Wohnortwahl den Sieg davonträgt.

 

Pop(p)in Poetry – mehr als nur ein Poetry Slam. Aufgrund des großen Andrangs bitte den Vorverkauf nutzen!

 

Freitag, 13. März 2020, 20.00 Uhr, LOT-Theater Braunschweig

 

Veranstalter: Pop(p)in' Poetry (Kontakt: Patrick Schmitz, E-Mail: info@poppin-poetry.de)

 

Eintritt: 14,00 EUR plus 1,00 EUR Vorverkaufsgebühr

Best of Poetry Slam im Roten Saal: Florian Hacke „Hasenkind du stinkst“

 

 

Von einem der auszog, um Kinder zu erziehen und dabei merkte, dass er der einzige Mann auf dem Spielplatz war.

 

"Als Mann zuhause, und seine Arbeit?

 

Wer verdient denn jetzt das Geld?

 

Das Kind braucht doch seine Mutter!

 

„Elternzeit“? - also bist du arbeitslos!

 

War das Absicht mit der Schwangerschaft?

 

Und was machst du jetzt den ganzen Tag?“

 

Es ist 2019 und Florian Hacke ist in Elternzeit. Freiwillig. Das versteht nur irgendwie Niemand. Zwischen Spielplatz-Muttis und Ratgeber-Omis versucht sich Florian jeden Tag zu beweisen und zu zeigen: „Es ist nichts ungewöhnliches mehr, wenn der Vati auf die Kinder aufpasst, also ab mit dir zurück ins 19. Jahrhundert wo deine Werte herkommen“.
Und wenn mal wieder gefragt wird, warum der Junge kein Blau trägt oder warum die Tochter so viele Fragen stellt dreht Florian auf, spielt mit den Klischees des allgegenwärtigen Alltagssexismus und hält sich und uns den Spiegel vor.
Zerrissen zwischen den Erwartungen der Gesellschaft und den selbst gesetzten Vorstellungen tut Florian Hacke das, was er am besten kann: Leute zum Lachen bringen. Mit seiner pointierten Mischung aus knallharten Alltagsbeobachtungen, absurden Stories und perfekt getimter Stand Up Comedy ist er ein neuer Stern am Kabarett-Himmel.

Wer beim allabendlichen Vorlesen an Conni&Co. verzweifelt, findet hier Alternativen aber auch Anleitungen zum heimlich ins Kissen schreien!

 

Termin: 17.04.2020 um 20.00 Uhr.

 

Ort: Roter Saal im Schloss Braunschweig.

 

Freie Platzwahl.   Eintritt: 12 Euro plus 1,00 Euro Vorverkaufsgebühr

Best of Poetry Slam im Roten Saal: Quichotte „Schnauze“

 

 

Quichotte trägt das Herz auf der Zunge. Und diese wiederum lauert hinter einem extrem verzogenen Gebiss. Das Ganze fügt sich zu einer Charakterschnauze. Ehrlicher denn je erzählt er in seinem neuen Soloprogramm davon, warum man diese gerade heutzutage in den richtigen Momenten aufmachen sollte und sie an anderer Stelle auch mal halten darf. Von Herzen persönlich und entwaffnend offen seziert er eigenes Unvermögen ebenso wie die Untiefen menschlichen Miteinanders.

 

Das Publikum erwartet dabei eine Mischung aus Stand-up Comedy, nagelneuen Songs, humoristischen Geschichten und ein bisschen Poesie. Natürlich darf ein Freestylerap ebenso wenig fehlen wie der musikalische Sidekick Flo, der für die neue Tour extra eine Gastprofessur als El Mariachi an der University of Worn Out Shoes abgelehnt hat.

Die Scheiße ist übrigens mehrfach preisgekrönt. Aber was heißt das schon. Sie ist vor allem hochgradig unterhaltsam. Und falls jetzt jemand meint, eine Zahnspange in jungen Jahren wäre dem Plakat zuträglich gewesen: Schnauze!

 

 

Termin: 23.05.2020 um 20.00 Uhr.

 

Ort: Roter Saal im Schloss Braunschweig.

 

Freie Platzwahl.   Eintritt: 12 Euro plus 1,00 Euro Vorverkaufsgebühr

Neuerscheinung

„Das ist gekonnte politische Satire“. 

Leipziger Volkszeitung

 

„Es war ein köstlicher Abend mit überaus humorvollen Einblicken in den Alltag jenseits des einstigen Eisernen Vorhangs“.

Braunschweiger Zeitung

 

„Dominik Bartels und Jörg Schwedler tun dies mit Treffsicherheit und Ironie. Bisweilen mutiert sie gar zu bitterböser Satire.“

Ostsee-Zeitung

 

Wie immer gilt:

Keine Versandkosten!