Christian Friedrich Sölter

Christian Friedrich Sölter gilt als Hannovers ungeschlagener Kurzgeschichten-Großmeister. Eines seiner stilbildenden Markenzeichen ist sein virtuoses Spiel zwischen elaboriertem Sprachcode und augenzwinkernder Schnoddrigkeit, die gelegentlich hart am Wind und stets gegen jeden Zeitgeist segelt. In Sölters tiefgründigen Geschichten bricht sich der Wahnsinn der postmodernen Unterhaltungsgesellschaft die Bahn.

Werke von Christian Friedrich Sölter

Karawane der Papiertiger
Christian Friedrich Sölter ist ein Typ. Markant, eckig und ausgestattet mit der richtigen Portion Liebenswürdigkeit. In seinen Geschichten probt häufig das Alltägliche den Aufstand und abseits bloßer Unterhaltsamkeit werden e ... (mehr lesen)
9,90 € 2

Neuerscheinung

 

Jugendsünde, Substantiv, feminin [die]

 

eine unüberlegte, leichtsinnige Handlung oder Tat, die jemand in seiner Jugend begeht und an die er bzw. sie sich später meist nur ungern erinnert.

 

In Band 2 von „Best of Jugendsünden“ haben Dominik Bartels und Sebastian Hahn wieder die lustigsten, spektakulärsten und absurdesten Geschichten ihrer Hörerinnen und Hörer zusammengetragen. Noch haarsträubender, noch verstörender, noch witziger.

 

Wie punktiert man sich selbst das Bauchfett weg? Wie entfernt man seinem Bruder fachgerecht die Vorderzähne? Welche Hilfe leistet Nivea-Creme bei einem offenen Bruch?

 

Auf diese und viele andere irritierende Fragen haben nur Menschen eine Antwort, die irgendwo zwischen kindlichem Übermut und pubertärem Größenwahn ihrer Experimentierlust freien Lauf gelassen haben.

 

„Echt, gnadenlos ehrlich und ungefiltert aus dem Leben unreifer Helden geschrieben.“ – Amazon Rezension

 

Wie immer gilt:

Keine Versandkosten!