Kersten Flenter

„Ich lebe in Deutschland, aber viele sagen ich sehe jünger aus“ - Kersten Flenter, Jahrgang 1966, arbeitet als freier Autor neben seiner schriftstellerischen Tätigkeit u.a. für den Rundfunk, für das Feuilleton der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung und als Kolumnist. Seit 1993 elf Einzeltitel mit Gedichten (zuletzt: „Erinnerung an Deutschland – ausgewählte Gedichte aus 20 Jahren“, Ariel Verlag 2005), Kurzgeschichten und Romanen (zuletzt „Privilegierte Verlierer, Agenda Zeitungsverlag 2005), über 400 Lesungen. Stipendiat der Soltauer Künstlerwohnung 2004, 1. Platz do!PEN-Award März 2005, Mitglied von Hannovers erster Lesebühne „OraL – Organisation für angewandte Literatur“ und Initiator des Projektes Urban Electronic Poetry. 2004 war Flenter einziger deutscher Gast bei den Canadian Spoken Wordlympics in Ottawa, 2006 zu Gast bei der Ars Poetica in Bratislava/Slowakei. Er lebt mit Frau, oft Sohn, Hund und zwei Katzen in Hannover, Deutschland und auf Sardinien.

 

Werke von Kersten Flenter

Peinliche Gewinner
Kersten Flenter erzählt Geschichten von Menschen, die versuchen, einen Überblick über das eigene Leben zu gewinnen, in dem sie vielfach nicht mehr wissen, ob sie noch auf der Suche oder bereits auf der Flucht sind. Geschichten von geheimen G ... (mehr lesen)
9,90 € 2

Neuerscheinung

„Das ist gekonnte politische Satire“. 

Leipziger Volkszeitung

 

„Es war ein köstlicher Abend mit überaus humorvollen Einblicken in den Alltag jenseits des einstigen Eisernen Vorhangs“.

Braunschweiger Zeitung

 

„Dominik Bartels und Jörg Schwedler tun dies mit Treffsicherheit und Ironie. Bisweilen mutiert sie gar zu bitterböser Satire.“

Ostsee-Zeitung

 

Wie immer gilt:

Keine Versandkosten!